Was ist Disc Dogging?

Der Disc Dog Sport oder auch Hundefrisbee Sport genannt ist eine aktionreiche und aufregende Freizeitbeschäftigung für bewegungsfreudige Hunde und deren genauso sportliche Herrchen und Frauchen. Gespielt wird mit einer Hundefrisbeescheibe. Diese wird geworfen und vom Hund gefangen und zurückgebracht.

Neben Distanzwürfen kann man auch verschiedene Tricks mit dem Hund machen bei dem er die Scheibe z.B. durch Absrünge vom Körper fängt. Es gibt unzählige Wurftechniken die das Spiel immer spannend und abwechslungsreich hält.


Hier eine Kurzanleitung:
Wann spielt man das?
Disc Dogging ist ein Hochleistungssport für den Hund und man sollte auf jedenfall warten bis der Hund ausgewachsen ist, dies ist zwischen dem 15. und 18.Lebensmonat der Fall. Außerdem sollte man den Hund beim Tierazt durchchecken lassen, wenn er gesund und fit ist kanns losgehen. Bei Junghunden raten wir von Sprüngen dringend ab, Roller und Motivationsspiele hingegen sind ein super Einstieg!

Wie spielt man das?
Beim Disc Dogging geht es vor allem um den Spaßfaktor!
Dieser wird in diesem Sport gaaanz GROSS geschrieben! Es braucht nicht viel zu diesem Spiel, nur einen gesunden, motivierten und apportierfreudigen Hund, eine ebene und aussreichend große Spielwiese und ein bis unendlich viele Discs.
Dann kann es auch schon losgehen! Bevor jedoch größere Distanzwürfe oder Tricks gemacht werden sollte man den Hund warm machen, dies macht man durch intensives Streicheln, das Werfen von Rollern und durch leichtes Traben mit dem Hund. Dann kann es richtig losgehen!

Wie lange kann man spielen?
Da dieses Spiel sehr bewegungsfreudig und damit auch irgendwann anstrengend ist sollte man nicht mehr als 2 Spiel/ Trainingseinheiten von jeweils 5 Minuten täglich durchführen. Ansonsten kann es schnell zur Überbelastung vor allem bei nicht 100% trainierten Hunden führen.
Was ist noch wichtig?
Ganz wichtig ist auch das mitführen von
ausreichend Wasser für den Hund, damit er nach dem Spiel erstmal einen kräftigen Schluck trinken kann. Wer keinen Reisetrinknapf hat kann auch einfach eine Flasche Wasser mitnehmen und den Hund dann aus der Frisbee trinken lassen.
Es gibt da ausserdem noch eine goldene Regel die besagt:

"man sollte aufhören wenns am schönsten ist"
Diese sollte man sich zu Herzen nehmen um den Hund 1. nicht zu überlasten und 2. die Begeisterung für das Spiel beim Hund beizubehalten!

Und? haben wir Euer Interesse geweckt? Wollt ihr das auch gerne mit Eurem Hundi versuchen? Gerne! Wichtig ist jedoch vorallem, dass der Werfer, also der Mensch, das sichere und zielgerichtete Werfen beherrscht um seinen Hund durch ungenaues Werfen nicht in Gefahr zu bringen!

Wer Lust hat das richtige Werfen von einem Profi zu lernen der findet hier eine Übersicht über unsere Seminare, sollte Eure Stadt nicht dabei sein könnt ihr uns gerne kontaktieren und wir können gemeinsam ein Seminar bei Euch organisieren.